Antwort auf: Anfänger mit Frage zur Abrundung von Kanten

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› Anfänger mit Frage zur Abrundung von Kanten ›› Antwort auf: Anfänger mit Frage zur Abrundung von Kanten

#20705

Digibike
Teilnehmer

Hi Ralf,

kein Problem. Ich betrachte es mehr als Übung für mich – die grauen Zellen auf „Trab“ bringen, wie könnte das gehen, bzw. wie geht das…
Ich muß meinen Drucker ja auch immer wieder „Füttern“. Habe einen RF1000. Bin also sozusagen „Leidensgenosse“… 😉
Was für einen Drucker hast du den?
Was genau hast du schlecht erkannt, bzw. wo hakt es noch? Die Kontur kannst du eigentlich relativ einfach nachzeichnen. Einfach Groß genug
Zoomen, damit die Punkte alle direkt erkennbar sind – nur dann funzt das mit dem Punkte Fangen auch! Wichtig ist, daß du im Menü allgemeine
Einstellungen die rechte Maustaste auch so definiert hast, daß da keine Pop Ups oder so aufgehen, du brauchst Sie zum Punkte fangen. Einfach in
die Nähe gehen und mit der rechten Maustaste drücken springt er dann direkt an diesen Punkt. Das ist sehr wichtig! Mit links wirst du niemals
den Punkt erwischen, da DesignCad eine vieeel größere Auflösung hat – sieht dann nur so aus, als ob er an der Position wäre.
Mit der Auswahl Linie kannst du dann so schön entlang der Oberfläche fahren, bis du einen Silouettenschnitt von dem Teil hast.
Das machst du aber bitte alles auf einem anderen Layer! 1.) kannst du dann, wie im Video gezeigt, daß eigentliche Objekt ausblenden und 2.)
wird es übersichtlicher 3.) kannst du dann exakt den Anfang finden. Nun ist die Fleißaufgabe dann noch, ein SchnittProfil exakt im Lot
zu zeichnen. Ich hab einfach für den Radius einen Kreis gezeichnet und davon nachher mit Linien einen Viertelkreis, wie er schneiden soll
abgenommen. Das viereck hinter dem viertelkreis dient nur dazu, daß nachher eine Fläche an dem Viertelkreis da ist und diese etwas größer ist, damit sauber weggeschnitten wird – nicht das der Außenrand als Linie von deinem Griff noch stehen bleibt.
Als nächstes das ganze als Fläche definieren und dann so ans Objekt verschieben, daß er exakt an der Schnittposition im Lot dazu steht.
Wenn du nun auf Extrusion entlang einer Linie gehst, und dort im Lot angewählt hast, extruiert er dir exakt an der Linie (deiner Silouette)
entlang den Schnittprofil. Das ganze Gebilde dann noch als Körper definieren und abziehen.
Nervig vielleicht, aber kein Hexenwerk… Wenn du deinen Griff „ungeschnitten“ eingestellt hättest, hätte ich das an beiden Seiten machen
können – Wenn du nämlich das Gebilde vorher kopierst und dieses dann mittels 2.tes Menü, ausgewähltes Spiegeln spiegelst, kannst du mit
ein und dem selben Teil das ganze mit dem Gegenüber auch machen (vorher entsprechend deinen Silouettenschnitt um die Breite des Griffs rüber versetzen, damit du die andere Seite des Griffs genauso ausrichten kannst…). Aber da das Teil „verschnitten“ war, habe ich das mal
gelassen. Im Nachhinein blöd von mir: Hätte es ja einfach in der Mitte Zerschneiden und die intakte Hälfte rüber spiegeln können, dann wäre es wieder intakt gewesen und ich hätte es so schneiden kööen – war halt einfach zu spät um soweit klar denken zu können…

Beantwortet auch deine Frage nachdem Nachtmensch, oder? Momentan arbeite ich im Geschäft Tagsüber, Abends auf der Baustelle (Haus gekauft) und dazwischen schaue ich nach meinem Sohn und meiner Frau, die liegt im Krankenhaus… Gott sei dank kann ich meinen Sohn bei meinen Eltern lassen,
aber allzuviel Oma und Opa ist nicht wirklich förderlich… Da bleibt eigentlich nur noch die Nacht um kurz was zu machen…

Gruß, Digibike