Antwort auf: Layer z.Bsp. nur für Bemaßung festlegen

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› Layer z.Bsp. nur für Bemaßung festlegen ›› Antwort auf: Layer z.Bsp. nur für Bemaßung festlegen

#20789

Digibike
Teilnehmer

Hi!

Ich vermute, ich bin der Schuldige für deine Verwirrung…
Also versuche ich einfach mal Licht ins „Dunkel“ zu bringen.
Du hast deine Zeichnung ja schon auf einem Layer erstellt.
Stell dir den Layer als eine durchsichtige Folie vor.
Alle (Zeichen-)befehle beziehen sich auf die aktive Folie,
Sehen tust du aber alle „Folien“, die eingeschaltet sind, bzw.
alle die „aus“ sind siehst du nicht! Wenn du auf die Layer gehst,
siehst du vorn das „Auge“ – wenn es aktiv ist, siehst du diesen
Layer, ansonsten ist die „Folie“ ausgeblendet. Und rechts kann man
den jeweiligen Layer anwählen, also als Zeichenebene festlegen – womit Sie
automatisch dann auch sichtbar ist, falls Sie nicht eh schon sichtbar ist.
Wenn du auf Layer 1 also deine Zeichnungen gemacht hast, und Layer 2 aktivierst,
kannst du zwar die Punkte deiner Zeichnung „anspringen“ und somit zum bemaßen heran ziehen,
aber die eigentliche Bemaßung findet auf eben diesem Layer 2 statt. Hast du dort alles
Wunschgemäß von deiner Zeichnung bemaßt, so kannst du Layer 1 ausblenden – dann siehst du nur
noch nie Bemaßungen oder eben Layer 2 ausblenden und siehst somit nur noch deine Zeichnung oder
eben beide sichtbar schalten, dann siehst du deine Zeichnung fertig bemaßt.
Ich weiß nicht, ob ich dir das jetzt etwas verständlicher erklären konnte?!?
Diese „Folien“ können aber noch mehr… Du kannst Sie als zwischenspeicher verwenden oder bei
komplexeren Zeichnung, um flüssiger arbeiten zu können! Wie du vielleicht gemerkt hast, geht
mit der komplexität die Darstellungsgeschwindigkeit deutlich in die Knie – ist ein generelles
Problem bei CAD…
Es hindert dich aber niemand dran, teile der Zeichnung auf unterschiedlichen Layern darzustellen und
diese zwischendurch „auszublenden“. Es hindert dich auch niemand, z.B. einen Zylinder mit 1500 Eckpunkten
darzustellen – wird aber laaangsam in der Darstellung sein – kaum zum konstruieren zu gebrauchen…
Wenn er aber in einem ausgeblendeten Layer ist, verbraucht er keine Rechenleistung für die Darstellung – und
auf der arbeitsebene (Layer) an exakt der selben Position mit den selben Dimensionen den Zylinder mit z.b. 16
Eckpunkten (angenähert rund, aber deutlich flotter darstellbar und somit zum arbeiten besser geeignet…).
Diesen kannst du später, wenn die Zeichnung fertig ist, löschen und die Orginalteile auf den ausgelagerten Layern
einschalten, dann hast du eine superfeine Auflösung und während dem Erstellen eine Flotte „Grobdarstellung“.
Wie bereits angedeutet, erlaubt Designcad keine Änderung der Auflösung nach Erstellung des Objekts, aber sehr wohl
diese kleine Hintertüre… 😉

Hoffe, ich konnte es dir etwas verständlicher Erklären, was ich mit diesen Layern meinte/bezweckte…

Gruß, Digibike