Antwort auf: Vollkörper für 3D-Druck erzeugen

Home ›› CAD-Forum ›› 3D Drucken mit DesignCAD ›› Vollkörper für 3D-Druck erzeugen ›› Antwort auf: Vollkörper für 3D-Druck erzeugen

#25360

Digibike
Teilnehmer

Hi,

also ich kann dir mal 2 Rückmeldungen dazu geben: 1.) Ich konnte es ohne Probleme drucken.
Allerdings auf meinem Ultimaker und mittels 0,4er Düse. Für solche Details hätte ich die
0,25er wohl besser gerüstet. Jedenfalls klappte es anstandslos und in guter Qualität (saubere
Rückseite, Schriftzug gut lesbar, nur die feinen Punkte außen hat er nicht gedruckt (zu klein
für die Düse mit den Einstellungen). Die Datei ist also Prinzipiell druckbar.
2.) Ich habe in einem Forum einen Kollegen, der mit Resin druckt, gefragt, da ich so detailiert
mich mit dem Verfahren nicht auseinander gesetzt habe. Wie vermutet: Resin ist eine Flüssigkeit
und entsprechend wird schichtweise belichtet. Hohlräume bleiben nur Hohlräume, wenn Sie auch als
solche eingezeichnet sind (dann müßte man aber eine Füllung selber rein konstruieren, weil er
ja eine Auflage braucht) und Abläufe, damit das nicht belichtete Resin nachher auslaufen kann – sonst
bringt der „Gag“ ja nichts…
Also, warum der Anbieter das Modell wegen des „Hohlraums“ nicht drucken kann, kann ich so leider
nicht nachvollziehen und warum der boden so uneben (Kraterlandschaft) ist kann ich auch nur mutmaßen…
Mir fiehle da z.b. schlampige Reinigung nach dem letzten Druck ein. Ist nämlich ´ne rechte „Schweinerei“
bei den Geräten und der Behälter verschleißt auch recht schnell. Aber wenn man das nicht ordentlich
macht, dann ist der Boden eben nicht eben – würde die Kraterrückseite erklären. Vom File her könnte
ich das jedenfalls nicht. Aber dazu sollte man vielleicht das Endprodukt via Foto mal sehen um vielleicht
konkretere Rückschlüsse zu ziehen…

Gruß, Digibike