Anfänger mit Frage zur Abrundung von Kanten

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› Anfänger mit Frage zur Abrundung von Kanten

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Digibike vor 8 Monate, 3 Wochen.

  • Ersteller
    Thema
  • #20692

    rali47
    Teilnehmer

    Hallo, ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann einmal etwas mit CAD zu tun haben würde. Aber wenn man sich schon mal einen 3d-Drucker anschafft (mit dem ich auch noch etwas auf Kriegsfuss stehe), dann kommt halt irgendwann der Augenblick, an dem man doch etwas selbst konstruieren muss. In meinem Fall ist es ein als Türgriff missbrauchter Flaschenhalter unseres Wohnmobils (siehe Bilder Halter 1 bis 3) der durch einen kräftigen Windstoss durchbrach, als mit ihm gerade die Tür festgehalten wurde. Meine CAD-Versuche, einen neuen Halter zu konstruieren, fand ich eigentlich schon ganz brauchbar bis auf die Abrundung der Kanten. Ich habe Version DesignCAD 3D Max V25. Einige Teile der Kanten lassen sich auch abrunden, bis es dann zu merkwürdigen Fehlern kommt (siehe Griff.dcd) bei denen ich nicht weiss, wie ich sie vermeiden kann. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden die jeweilige Kante vom Anfang bis zum Ende zu markieren und dann den Abrunden-Befehl einzugeben. Ich hoffe, dass irgend jemand eine Idee hat, dieses Problem zu lösen.

    Viele Grüße

    Ralf

    P.S. mein Login-Name hat etwas mit meinem Alter zu tun, deshalb seid etwas nachsichtig mit mir.

  • Autor
    Antworten
  • #20698

    Digibike
    Teilnehmer

    Hallo Ralf,

    werd als „Grünschnabel“ versuchen, Nachsichtig zu sein… Bin ein Jahr jünger… *Grins

    Zu deinem Problem: Designcad rundet nach meiner Erfahrung nur an geraden Kanten sauber.
    Schon wenn mehrere Kanten ineinander laufen kommt es zu Fehlrundungen.
    Ich verwende daher einen „Trick“. Ich erstelle mir in der Kontur des zu Rundenden Körpers
    einen „Schnittkörper“.
    Als erstes zeichne ich mit dem Linien-Befehl die zu rundende Kontur auf einem neuen Layer nach (einfach
    mit der rechten Maustaste in die nähe des jeweils nächsten „Eckpunktes“ und diesen fangen.
    Am Ende dann mit Return abschließen. Somit hat man nun die Kontur des Objekts. Nun brauche ich ein
    „Schneidewerkzeug“ um die gewünschte „Rundungskontur“ entsprechend schneiden zu können.
    Nun erstelle ich am Anfangspunkt einen Kreis in dem Radius, der als Rundung nachher zum einsatz kommen
    soll. Als nächstes eine Fläche, die geringfügig größer ist, als der Radius. Nun mit Linien den gewünschten
    Viertelkreis samt der quadratischen Fläche abfahren. Damit hast du ein Profil zum späteren schneiden.
    Den Kreis und die Quadratfläche kannst du wieder löschen, hast ja nun das gewünschte Profil.
    Dieses nun als Fläche definieren. Als nächstes diese Fläche an der Kontur am Anfangspunkt ausgerichtet
    per Extrusion Linie extruieren. Damit hast du nun das Schnittmodell als Fläche. Nun noch als Objekt definieren,
    entsprechend nach außen verschieben und per Subtraktion abziehen. Somit sollte die Kontur exakt erfaßt und gerundet
    sein.
    Das Runden oder Abschrägen geht leider, soweit ich weiß, nur einwandfrei an geraden konturen. Bögen oder ineinanderlaufend
    kann DesignCad leider nicht damit arbeiten und liefert eben solche Fehler…. Da sind leider (noch?) „Grenzen“ auferlegt.
    Vielleicht ändert sich das ja mal, aber derzeit…

    Ich hoffe, daß kleine Video erklärt es dir einigermaßen verständlich, was ich meine…

    Gruß, Digibike

  • #20700

    Digibike
    Teilnehmer

    Da die Datei zu groß ist, findest du Temporär mal hier: https://www.dropbox.com/s/7z236cev65wdjza/Kontur%20Runden.mp4?dl=0

  • #20704

    rali47
    Teilnehmer

    Hallo Digibike,
    als erstes einmal vielen Dank für Deine schnelle Hilfe und Deine wahnsinns Mühe. Ich habe schon so etwas befürchtet, als ich ein Thema über das Abrunden von Kanten eines Rohres gefunden habe. Das ist natürlich genau das Richtige für einen Anfänger….. Ich vermute, dass ich mich erst einmal eine längere Zeit mit DesignCad beschäftigen muss (wobei ich dann wahrscheinlich irgendwann Probleme mit meiner bessern Hälfte bekomme) oder das Ganze dort abrunde, wo es geht und den Rest dann mit einer Schleifmaschine mache (diese Möglichkeit gefällt mir aber eigentlich gar nicht). Somit werde ich mir Dein Video wohl noch sehr oft ansehen und versuchen das Ganze nachzuvollziehen. Manches ist allerdings leider nicht ganz einfach zu erkennen.

    Viele Grüsse

    Ralf

    P.S. Wie ich sehe bist Du ja genauso ein Nachtmensch, wie ich.

  • #20705

    Digibike
    Teilnehmer

    Hi Ralf,

    kein Problem. Ich betrachte es mehr als Übung für mich – die grauen Zellen auf „Trab“ bringen, wie könnte das gehen, bzw. wie geht das…
    Ich muß meinen Drucker ja auch immer wieder „Füttern“. Habe einen RF1000. Bin also sozusagen „Leidensgenosse“… 😉
    Was für einen Drucker hast du den?
    Was genau hast du schlecht erkannt, bzw. wo hakt es noch? Die Kontur kannst du eigentlich relativ einfach nachzeichnen. Einfach Groß genug
    Zoomen, damit die Punkte alle direkt erkennbar sind – nur dann funzt das mit dem Punkte Fangen auch! Wichtig ist, daß du im Menü allgemeine
    Einstellungen die rechte Maustaste auch so definiert hast, daß da keine Pop Ups oder so aufgehen, du brauchst Sie zum Punkte fangen. Einfach in
    die Nähe gehen und mit der rechten Maustaste drücken springt er dann direkt an diesen Punkt. Das ist sehr wichtig! Mit links wirst du niemals
    den Punkt erwischen, da DesignCad eine vieeel größere Auflösung hat – sieht dann nur so aus, als ob er an der Position wäre.
    Mit der Auswahl Linie kannst du dann so schön entlang der Oberfläche fahren, bis du einen Silouettenschnitt von dem Teil hast.
    Das machst du aber bitte alles auf einem anderen Layer! 1.) kannst du dann, wie im Video gezeigt, daß eigentliche Objekt ausblenden und 2.)
    wird es übersichtlicher 3.) kannst du dann exakt den Anfang finden. Nun ist die Fleißaufgabe dann noch, ein SchnittProfil exakt im Lot
    zu zeichnen. Ich hab einfach für den Radius einen Kreis gezeichnet und davon nachher mit Linien einen Viertelkreis, wie er schneiden soll
    abgenommen. Das viereck hinter dem viertelkreis dient nur dazu, daß nachher eine Fläche an dem Viertelkreis da ist und diese etwas größer ist, damit sauber weggeschnitten wird – nicht das der Außenrand als Linie von deinem Griff noch stehen bleibt.
    Als nächstes das ganze als Fläche definieren und dann so ans Objekt verschieben, daß er exakt an der Schnittposition im Lot dazu steht.
    Wenn du nun auf Extrusion entlang einer Linie gehst, und dort im Lot angewählt hast, extruiert er dir exakt an der Linie (deiner Silouette)
    entlang den Schnittprofil. Das ganze Gebilde dann noch als Körper definieren und abziehen.
    Nervig vielleicht, aber kein Hexenwerk… Wenn du deinen Griff „ungeschnitten“ eingestellt hättest, hätte ich das an beiden Seiten machen
    können – Wenn du nämlich das Gebilde vorher kopierst und dieses dann mittels 2.tes Menü, ausgewähltes Spiegeln spiegelst, kannst du mit
    ein und dem selben Teil das ganze mit dem Gegenüber auch machen (vorher entsprechend deinen Silouettenschnitt um die Breite des Griffs rüber versetzen, damit du die andere Seite des Griffs genauso ausrichten kannst…). Aber da das Teil „verschnitten“ war, habe ich das mal
    gelassen. Im Nachhinein blöd von mir: Hätte es ja einfach in der Mitte Zerschneiden und die intakte Hälfte rüber spiegeln können, dann wäre es wieder intakt gewesen und ich hätte es so schneiden kööen – war halt einfach zu spät um soweit klar denken zu können…

    Beantwortet auch deine Frage nachdem Nachtmensch, oder? Momentan arbeite ich im Geschäft Tagsüber, Abends auf der Baustelle (Haus gekauft) und dazwischen schaue ich nach meinem Sohn und meiner Frau, die liegt im Krankenhaus… Gott sei dank kann ich meinen Sohn bei meinen Eltern lassen,
    aber allzuviel Oma und Opa ist nicht wirklich förderlich… Da bleibt eigentlich nur noch die Nacht um kurz was zu machen…

    Gruß, Digibike

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.