Einarbeitung in BASIC CAD – wie ?

Home ›› CAD-Forum ›› SDK-Schnittstelle ›› Einarbeitung in BASIC CAD – wie ?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  vakopro vor 4 Monate.

  • Ersteller
    Thema
  • #18656

    GW.G
    Teilnehmer

    Zur Weiterverabeitung von 3D-Designs (z.B. Schnittlinien automatisch vermessen) ist BASIC CAD vermutlich geeignet. Aber wie arbeitet man sich EFFIZIENT ein ? Die „Sprachreferenz“ mit 750 Seiten ist ja eine reine alphabetische Auflistung von Schlüsselwörtern, und ersetzt keine Konzeptbeschreibung / Themen-Einführung / Sprachbeschreibung / Tutorial….
    Auch auf der Herstellerseite „turbocad.com“ gibt es nichts Hilfreiches. (Und die vielfach angebotenen Video-Tutorials sind grundsätzlich Zeitverschwendung – ausser in kompakter Form zur Demo einzelner Arbeitschritte -, weil man sie seriell abarbeiten muss, ohne wissen zu können, ob das Wichtige überhaupt angesprochen wird….)
    Dank für Hinweise !
    GW.G

  • Autor
    Antworten
  • #22525

    vakopro
    Teilnehmer

    Hallo GW.G,
    ist ja schon eine Weile her, und du bekamst keine Antworten!
    Ich hab mir die V25 angeschafft allein aus dem Grund, wegen dem Basic-CAD.
    Im Grunde mach ich das rudimentär.
    Ich verwende die Makro-Aufzeichnung und adaptiere dann den Code.
    Die Auflistung der Schlüsselwörter verwende ich nur zum Nachschalgen.
    Was mich bisweilen am meisten stört ist die Tatsache, dass bei den Punktbefehlen PointXYZ 100,100,10 beispielsweise keine Variablen verwendet werden können.
    Um hier nun jedoch Variabel zu sein generiere ich dann den Code, beispielsweise mittels VBA aus Excel- heraus.
    Via Excel verrechne ich die Dimensionen und Abmaße, und schreibe dann den Code in eine ASCII Datei mit den berechneten Werten.
    Ist dann zwar ein bisschen Work-arround, jedoch kann man dann so einigermaßen was anfangen.
    Am allermeisten stört mich jedoch, dass dann die generierten 3D-Objekte nach dem Export nicht als Volumenmodelle sondern als Oberflächen-Modelle exportiert werden und die Weiterverarbeitung dann in AutoCAD praktisch nicht bis kaum sinnvoll möglich ist.
    Bei alledem sind Grundkenntnisse mit Basic praktisch Voraussetzung. Ohne Grundkenntnisse allein mit der Beschreibung ist man da ziemlich auf verlorenen Posten. Viel Try and Error… 🙁
    LG, GDK.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.