Fläche mit Bohrung

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› Fläche mit Bohrung

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  DBh vor 4 Tagen, 14 Stunden.

  • Ersteller
    Thema
  • #22676

    DBh
    Teilnehmer

    Wenn ich bei einer beliebigen Fläche eine Bohrung einfüge, die vollständig auf der Fläche liegt, dann wird beim Befehl „Polygon subtrahieren“ nicht nur die Bohrung eingefügt, sondern auch die Fläche geteilt. Gibt es in DesignCAD auch eine andere Möglichkeit, in 2D eine Bohrung in eine Fläche einzufügen? Wenn nein, wie kann ich die beiden Flächen nachträglich wieder zusammenfügen, sodass die Bohrung erhalten bleibt?

    Ich verwende DesignCAD 3D Max v 26.2

    Herzlichen Dank für alle zweckdienlichen Hilfestellungen!

  • Autor
    Antworten
  • #22680

    DBh
    Teilnehmer

    2. Versuch Datei hochladen …

  • #22698

    DcUser4
    Teilnehmer

    Hi,

    na ja – prinzipiell würde ich mal sagen – Gruppieren.

    Wenn man vorhat, die Konstruktion im 3D-Bereich weiter zu bearbeiten, könnte man sicherlich über einen anderen Weg nachdenken. Ich denke zwar, dass dieser Weg nicht unbedingt von den DesignCAD-Entwicklern vorgesehen ist, könnte aber funktionieren.

    Ab V25: Wenn man die Grundfläche und die Bohrung (mit Flächen) erstellt hat, kann man in den 3D-Modus wechseln und die Objekte als Körper definieren. Anschließend den Befehl Volumen in Fläche verwenden (Resultat: Feste Oberflächen) und dann den Befehl Körper subtrahieren. Damit erhält man eine Fläche mit den Bohrungen. Die Fläche bleibt in einem erhalten.

    Die Arbeitsschritte kann man natürlich mit einem Makro vereinfachen.

    Beste Grüße,
    DcUser

  • #22705

    DBh
    Teilnehmer

    Herzlichen Dank für die Tips!

    Ich arbeite nur im 2D-Bereich und verwende die Zeichnungen als Vorlagen für den CNC Laserzuschnitt von Acrylplatten. Ich werde dem Dienstleister zuerst einmal die gruppierte Version der Flächen zur Verfügung stellen und erfragen, ob das dann eine Platte ergibt.

    Den Weg über 3D habe ich versucht nachzugehen. Die feste Oberfläche habe ich erhalten, an der Subtraktion des Körpers bin ich gescheitert.

    VG,
    DBh

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.