kreisförmig kopieren

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› kreisförmig kopieren

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thomas Fischer vor 2 Jahre.

  • Ersteller
    Thema
  • #18107

    funinaction
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    eigentlich dachte ich, das ich das drauf habe.Zumindest mit Zylindern von einer Mittelachshse hat es geklappt.

    Nun möchte ich einen kleinen Quader im Kreis an der Innenwand eines Rohres kopieren. Es will einfach nicht funktionieren.
    Irgendwann wurde mal ein Teil zumindest mal in der richtigen Richtung kopiert. Kann das leider nicht wiederholen und weiß
    auch nicht,warum die Distanz vom Mittelpunkt so klein ist.

    Mein Vorgehen:

    Objekt markieren im Mittelpunkt einer Linie
    -zeichnen, kopieren kreisförmig
    -Dateneingabe…Enter
    -Punkt XYZ auf Drehpunkt…Enter.

    Wie ich das eine Teil da rein bekommen habe, an falscher Stelle in richtiger Ausrichtung,
    keine Ahnung. Da war zumindest Radius 0….

    Was mir auch noch fehlt sind die Funktionen:
    Linie an Kreis kürzen
    Linie an Linie kürzen
    Beim kürzen einer Linie über Strukturinfo, wird die Linie von beiden Seiten gekürzt.

    Gruß Bernhard

  • Autor
    Antworten
  • #18110

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Bernhard,

    die Anwendung des kreisförmigen Kopierens war falsch. Bei Anzahl der Kopien wird eingegeben, wie oft das Objekt kopiert werden soll, das Original wird mitgezählt. Bei Winkelspanne ist der Bereich einzugeben, über den die Kopien verteilt werden sollen, normalerweise über einen Vollkreis, also 360 Grad. Ausrichtung im Lot ist korrekt aktiviert. Der Wert, der bei Radius eingegeben wird, vervielfacht den Radius bezogen auf die Entfernung Drehmittelpunkt/Objekt, hier muss folglich eine „1“ stehen. Nun das Menü verlassen und über PunktXYZ die Koordinate des Mittelpunktes eingeben, um den sich die Kopien drehen sollen.

    Linien an Linien kürzen erfolgt z. B. über Bearbeiten, Trimmen, Ecke oder Kante
    Linien an Kreisen kürzen erfolgt z. B. über Bearbeiten, Linie bearbeiten…, Linie durchschneiden. Mit einem Linksklick markierst Du die Linie und mit der Komma-Taste fängst Du den Tangentenpunkt, mit linker Maustaste bestätigen. Linksklick auf den zu entfernenden Linienteil und mit „Entfernen“ löschen.

    Viel Erfolg!

    LG
    Thomas

  • #18112

    funinaction
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,

    danke für die Hilfe, das kreisförmige kopieren hat geklappt, das andere werde ich auch noch ausprobieren.

    Jetzt ist mir aufgefallen, das die kopierten Objekte hinten offen sind. Das Original zum kopieren habe ich schon gelöscht,
    allerdings viel mir auf, das beim löschen der Deckel extra gelöscht werden musste.

    Zur Konstruktion habe ich in 2D eine Fläche erzeugt und diese dann in 3D extrudiert.
    Offensichtlich wird dabei nicht ein geschlossener Körper erzeugt, sondern es bleiben zwei separate Objekte.

    Muss ich nun die beiden Objekte erst irgendwie als Objekt zusammen fügen, zB. gruppieren ?
    Oder ist es besser in 3D diesen Quader zu produzieren? Wie wäre dieser dann genau im Raum zu positionieren?
    Vermutlich denke ich immer noch in 2D…
    Wie könnte ich die vorhandenen Körper schließen?

    Auch muss ich noch die Rundung des Rohres vom Quader subtrahieren unter Beibehaltung des Rohres.

    Übrigens habe ich den Quader im Lot auf 90° konstruiert, damit die Position stimmt.
    Könnte ich den auch direkt im Winkel von 31.25° an die Rohrwandung erzeugen?

    Da mein Projekt langsam wächst und ich halt noch blutiger 3D-Anfänger bin, benötige ich viele Hilfslinien,
    die mir zum Positionieren helfen und zur optischen Überprüfung der Konstruktion.
    Das ist arbeiten mit Bleistift und Lineal, etwas antiquiert, aber es hilft mir mich zu orientieren.

    Gruß Bernhard

  • #18117

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Bernhard,

    so, wie es aussieht, hast Du einen Quader kreisförmig kopiert. Warum verwendest Du dazu nicht direkt Quader&Rechteck aus dem Befehl Körper?
    Beim Extrudieren von selbst konstruierten Körpern wird meist immer der gleiche Fehler gemacht: Es wird vor dem Extrudieren vergessen, das 2D-Objekt über Bearbeiten, Markiertes Bearbeiten…, Konvertieren…, Fläche erstellen umzuwandeln. Was dann nach dem Extrudieren entsteht, ist trotz Umwandlung über Körper, Körper definieren weder ein Drahtgittermodell noch ein Körper, deshalb funktionieren auch die Körperfunktionen wie addieren u. a. nicht richtig und das ursprüngliche 2D-Objekt bleibt eigenständig erhalten.
    Natürlich kannst Du den Quader auch in einem beliebigen Winkel drehen. Dazu ist ein Markierungspunkt geeignet zu setzen, um den der Quader gedreht werden soll. Über Bearbeiten, Markiertes Bearbeiten…, Markiertes Drehen ist die Eingabe eines beliebigen Winkels und im 3D-Bereich einer beliebigen Drehachse möglich.

    Ich kann mich nur wiederholen: Jeder DC-Nutzer muss seinen eigenen Weg finden, wie er konstruieren möchte, ob das nun mit Konstruktionslinien oder auf andere Weise geschieht, ist zunächst völlig unerheblich. Das Ergebnis muss stimmen. Mit zunehmender Erfahrung im Umgang mit DC findet man mit der Zeit dann selbst auch bessere/einfachere Lösungen.

    LG
    Thomas

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.