Kreisförmig kopieren

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› Kreisförmig kopieren

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Franjo vor 1 Jahr, 3 Monate.

  • Ersteller
    Thema
  • #19630

    Franjo
    Teilnehmer

    Hallo CAD- Forum,
    ich möchte einen Körper 3mal kreisförmig mit einen vorgegebenen Radius kopieren. Z.B. 3 Flügel um eine Welle (Zylinder).
    Wenn ich den Flügel markiert (mit Referenzpunkt) habe und im Dialogfenster die Anzahl der Kopien, Winkelspanne und Radius eingegeben habe und auf den Referenzpunkt klicke werden die Flügel zwar kopiert aber der Radius wird ignoriert. Die Flügel werden nur um einen Punkt spiralförmig angeordnet.
    Auch wenn ich mit dem Cursor einen beliebigen Radius vorgebe die Anordnung bleibt immer spiralförmig. Wie schaltet man die Spirale aus?
    Was mache ich falsch, bitte um einen Hiweis für die genaue Punktfolge damit ich den benötigten Radius erhalte.

    Mit freundlichen Grüßen! Franjo

  • Autor
    Antworten
  • #19631

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Franjo,

    halte doch mal bitte Dein Vorgehen in Bildschirmausdrucken fest und füge sie als Anhänge bei, hilfreich ist auch die .dcd-Datei!

    Danke!

    LG
    Thomas

  • #19635

    Franjo
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,
    ich habe dir mein Vorgehen genau aufgeschrieben. Habe einen Quader X= 10, Y=2,u. Z=5 gezeichnet und mit linker MT markiert. Unter Zeichnen kreisförmig kopieren ausgewählt und im Dialogfeld die X-Achse, Anzahl der Kopien 6, Winkelspanne 360 u.Radius 15 eingetragen Original u. Lot angehakt.Nun habe ich das erscheinde farbige Koordinatenkreuz in Richtung Markierungspunkt gezogen, hier sieht man schon die spiralförmige Anordnung. Mit einem Klickauf den Markierungspunkt werden die Quader um diesen Punkt spiralförmig und nicht im Radius von 15mm angeordnet.
    Bild u. dcd beigefügt. Vielleicht kannst du damit etwas anfangen.

    Mit freundlichen Grüßen! Franjo

  • #19638

    Franjo
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,
    in meiner Antwort vor ein paar Minuten ist mir ein Fehler unterlaufen. Nicht die X Achse sonder die Y- Achse habe ich ausgewählt.

    Gruß! Franjo

  • #19639

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Franjo,

    der Fehler besteht darin, den Radius auf einen Wert ungleich 1 zu stellen, d. h. nämlich, dass jede Kopie um dieses Maß im Radius weiter von dem Kreismittelpunkt entfernt gezeichnet wird, so entsteht die Spirale. Der Wert muss also für Deine Zwecke auf 1 verbleiben. DC erwartet danach die Koordinateneingabe des Drehpunktes, so kannst Du den von Dir gewünschten gleichbleibenden Radius festlegen. Die Koordinaten des Drehpunktes gibst Du über PunktXYZ ein. Zu beachten ist dabei aber, dass als Wert für den Radius die Entfernung des Drehpunktes vom Markierungspunkt genommen wird! Insofern solltest Du Dir vorab überlegen, an welche Stelle sinnvollerweise der Markierungspunkt zu setzen ist.

    Viel Erfolg!

    LG
    Thomas

  • #19665

    Franjo
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,

    auf Grund deines Hinweises werden die zu kopierenden Objekte nun kreisförmig angeordnet. Nun habe ich trotzdem noch Probleme, der Radius und die Lage des Mittelpunktes sind bei bei gleichem Vorgehen unterschiedlich (unterschiedliche Ergebnisse), wie die beigefügten Bilder zeigen. Irgend etwas mache ich noch falsch. Vielleicht kannst du mir noch weiter helfen.

    Gruß! Franjo

  • #19673

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Franjo,

    zwei Dinge sind beim kreisförmigen Kopieren zu beachten:
    1. Die Lage des Markierungspunktes auf dem zu kopierenden Objekt, wenn es kein rotationssymmetrischer Körper ist (z. B. Zylinder). Das ist bei Dir der Fall.
    2. Die Mittelpunktskoordinate bestimmt die Entfernung zum Markierungspunkt und wird damit zum Kreisradius.

    Zwei Beispiele habe ich Dir dazu beigefügt. Der Quader wurde mit PunkXYZ 15, 0, 0 und PunktRelativ 10, 3, 5 gezeichnet, der Markierungspunkt mittels Fangbefehl Punkt-Taste auf den linken vorderen unteren Eckpunkt gesetzt. Für das kreisförmige Kopieren waren „Original bleibt“ und „Im Lot“ aktiviert.
    Im ersten Bild wurde davon ausgehend die Mittelpunktskoordinate auf PunktXYZ 0, 0 ,0 gesetzt, im zweiten Bild auf PunktXYZ 0, 0, 2.5. Daran kannst Du erkennen, welchen Einfluss Markierungspunkt und Mittelpunktskoordinate auf das Ergebnis der kreisförmigen Kopie haben.

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter, ansonsten bitte nachfragen!

    LG
    Thomas

  • #19677

    Franjo
    Teilnehmer

    HalloThomas.

    danke für deine Antwort, ich sehe zwar den Unterschied in den Beispielen u. erkenne auch die Bedeutung der Bezugspunkte, leider hat das mir nicht weitergeholfen. Schon der Hinweis der Quader wurde mit Punkt XYZ 15,0,0 ?? u. PunktRelativ 10,3,5 gezeichnet verstehe ich nicht. Du schreibst die Mittelp.-Koordinaten bestimmen die Entfernung zum Mark.-Punkt und damit den Kreisradius beim Kopieren was mir auch einleuchtet. In den Beispielen liegen die Bezugspunkte auf der X-Y Ebene und wenn die Mittelsp.-Koordinate X=0 ist müßte doch auch der Radius 0 sein? Ebenso im 2.Beispiel nur das der Quader um 2,5 versetzt ist was ja auch zu sehen ist. Kannst du mir einmal die genaue Reihenfolge der Befehle für einen Quader X=10 Y=3 Y=5 mit 4 Kopien und einen Kreisradius von 10 auflisten, damit ich das einmal nach vollziehen kann. Vielleicht hilft mir das weiter.

    Mit freundlichen Grüßen! Franjo

  • #19678

    Digibike
    Teilnehmer

    Hi,

    Das mit dem Punkt XYZ 15,0,0 bedeutet soviel wie „:“ drücken und im Requester 15 bei X, 0 bei Y und 0 bei Z eintragen.
    Das ganze dann abschließen, somit hast du die Startposition. Danach Punkt Relativ (Taste“‚“) drücken und in dem
    Requester bei X 10, bei Y 3 und bei Z 5 eingeben. Dann wird die 2.te Position in X 10 Relativ zur letzten Position, also 15+10=25 absolut,
    Y 3 Relativ zur letzten, also 0+3=3 Absolut und Z relativ 5 zur ursprünglichen Position also 0+5=5 Absolut – wäre also das selbe, wenn
    du beim 2.ten Aufruf der Positionierung einfach 25 bei X, 3 bei Y und 5 bei Z eingibst, nur brauchst hier nicht weiter zu rechnen…
    Der Radius muß 1 bleiben! Mit kleineren Werten konstruierst du eine nach innen versetzte Spirale, bei Werten größer 1 „fliehen“
    die Objekte mit jeder Kopie um den Wert mehr vom Zentrum der Rotationsachse weg!
    Ich hab dir mal einfach das Schema mittels Fotodoku erstellt. Einen Schritt hab ich noch dazu eingefügt (mein eigener „Trick“…).
    Ich zeichnen nämlich in der Rotationsachse nach hinten versetzt einfach exakt von dem Ratiationsmittelpunktes ausgehen einen kleinen Quader. in deinem Bsp. exakt 10 in X versetzt und 2,5 in Z, Y beliebig viel nach hinten (damit er weit weg ist – um nachher einfacher wieder entfernen zu können, da er ja jetzt fest verbunden ist… 😉
    Diesen verbinde ich mittels Körper addieren dann. Nun muß ich nur noch den Punkt in dem Quader anwählen (alles muß deaktiviert sein, dann den kleinen Quader, der als Rotationsachse dienen soll, an dem Punkt -10,?,2.5 (je nachdem wie tief du in dem Fall in Y in die „Tiefe“ gefahren bist, mit der rechten Maustaste „fangen“. Dieser wird dann mittels dunkelblauem Kreis als Mittelpunkt angezeigt – somit unsere Rotationsachse…
    Danach Kopieren Kreisförmig auswählen und Radius 1, 4 Kopien und 360 Grad für Vollkreiskopie angeben.
    Dann einfach wieder unten den markierten Punkt erneut fangen und schon hast du genau das – 4 Quader, jeweils 90 Grad versetzt um den 10 Einheiten vom Ursprünglichen Anfang des Quaders versetzt rings rum.

    Einfach mal ausprobieren – läßt sich schwerer erklären als letztlich anzuwenden… 😉

    Gruß, Digibike

  • #19686

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Franjo,

    Digibike hat das schon sehr ausführlich erklärt. Da der Markierungspunkt auf meinem Quader die x-Koordinate 15 hat und der Kreismittelpunkt bei x=0 liegt, ergibt sich der Rotationsradius genau zu 15-0=15. Mir scheint, Du bist mit den Punktbefehlen zur exakten Positionierung und Konstruktion von Objekten noch nicht vertraut. Das gehört aber zu den wichtigsten Grundlagen, deshalb kann ich Dir nur dringend ans Herz legen, Dich damit zu beschäftigen.

    LG
    Thomas

  • #19696

    Franjo
    Teilnehmer

    Hallo Digibike, Hallo Thomas,

    dank euerer Hilfe hat es nun funktioniert. Digibike du hast das sehr gut erkärt dadurch habe ich auch alles von Thomas vorhergesagte erst richtig verstanden. Thomas du hast recht, daß mir wichtige Grundlagen bei den Punktbefehlen und Positionierung fehlen, denn ohne konkrete Maße geht es ja. Aber durch diese Aufgabe habe ich doch einiges Wichtige dazu gelernt. Nochmals vielen Dank!

    Mit freundlichenGrüßen! Franjo

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.