Langloch in Rohr subtrahieren

Home ›› CAD-Forum ›› Allgemeine Fragen zu DesignCAD ›› Langloch in Rohr subtrahieren

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Thomas Fischer vor 1 Jahr, 10 Monate.

  • Ersteller
    Thema
  • #18082

    funinaction
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    in meinen ersten Schritten mit DC 23 habe ich ein Rohr konstruiert mit einigen versetzten Löchern,
    durch subtrahieren von entsprechend gesetzten Zylindern.

    Nun möchte ich noch die grünen Zylinder zu einem geschlossenen Körper zusammen fügen,
    also jeweils 3 Zylinder zu einem Körper,um damit Langlöcher im Rohr zu subtrahieren, die auch zu den restlichen
    Löchern passen, daher die gleichen Zylinder wie für die Löcher.

    Nur ??? wie bekomme ich das hin ???

    Bin DC Laie, da ich das Programm erst seit gestern Abend benutze und mich noch nach anfänglichen Verständnisproblemen
    und Orientierungsverlusten im Versuchsstadium befinde. Allerdings sehe ich auch schon Licht am Horizont.

    Anbei zum Verständnis ein Screenshot des Bauteils:

    Gruß Bernhard

  • Autor
    Antworten
  • #18084

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Bernhard,

    Glückwunsch, das Installationsproblem konntest Du offensichtlich klären. Und das erste Ergebnis kann sich bereits sehen lassen!
    Wie ich Dir aber vorab bereits gesagt habe, machst Du Dir mit den Zylindern für die Langlöcher zu viel Arbeit. Zeichne eine Rechteck mit abgerundeten Kanten, extrudiere es durch die Rohrwand und subtrahiere es abschließend. Vor dem Extrudieren muss das abgerundete Rechteck aber über Bearbeiten, Markiertes bearbeiten…, Konvertieren…, Fläche erstellen in eine Fläche umgewandelt und nach der Extrusion über Körper, Körper erstellen in einen Körper umgewandelt werden, sonst wird die Subtraktion nicht richtig funktionieren.

    LG
    Thomas

  • #18087

    dcuser
    Keymaster

    Hi,

    >Nun möchte ich noch die grünen Zylinder zu einem geschlossenen Körper zusammen fügen,
    >also jeweils 3 Zylinder zu einem Körper,um damit Langlöcher im Rohr zu subtrahieren, die auch zu den restlichen
    >Löchern passen, daher die gleichen Zylinder wie für die Löcher.

    Einfach die 3 Zylinder markieren und den Befehl Körper definieren anwählen. Anschließend werden die 3 Zylinder als ein Körper interpretiert.

    Beste Grüße,
    DcUser

    designcad-tipps.de – kostenfreies Angebot für DesignCAD-Anwender
    youtube.com/user/DesignCADUser – YouTube-Kanal – kostenfreies Angebot für DesignCAD & 3D DRUCKEN
    3d-cad-print.de – kostenfreies Angebot für DesignCAD & 3D DRUCKEN
    fabhelp.de – kostenpflichtiges Angebot für DesignCAD & 3D DRUCKEN

  • #18090

    funinaction
    Teilnehmer

    Hallo Ihr beiden,

    @ DcUser:

    Körper definieren oder addieren funktioniert nicht. Die Zylinder bleiben einzeln,
    es kommt immer die Anzeige „Aktion fehlgeschlagen“

    @ Thomas

    Die Installation hatte ja funktioniert, DC ist aber nur für 30 Tage frei. Für eine endgültige Freischaltung muss ich mich aber online registrieren, das klappt nicht. Habe jetzt auf Anraten von DcUser den support kontaktiert.

    Einfach ein Rechteck mit abgerundeten Kanten extrudieren finde ich eher schwer für mich. Zumal das ja vom Referenzpunkt aus geschehen muss.
    Da alle Zylinder zentral von der Achse starten, müsste ich eher ein Dreieck extrudieren, dessen Spitze am Referenzpunkt beginnt und dessen
    äußere Ecken im Mittelpunkt der äußeren Zylinder endet in der Breite des Zylinderdurchmessers. Den mittleren Zylinder könnte ich dann vorher löschen. Den habe ich noch drin, damit ich klar weiß wo die Langlöcher hin sollen.

    Alternaiv könnte ich auch eine dreieckige Fläche in die Mittelpunkte der Zylinder erzeugen und dann diese Fläche nach beiden Seiten auf Zylinderdurchmesser extrudieren. Allerdings wäre da immer noch das Problem des Körper addieren.
    Oder es funktioniert, wenn ich dann die Elemente einzeln subtrahiere.

    Ich hänge Euch mal meine DC Datei an, dann könnt Ihr das ja mal selber ausprobieren.

    LG
    Bernhard
    Ein einfacherer Weg wäre mir natürlich lieber, ansonstennehme ich den Weg der funktioniert.

  • #18093

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Bernhard,

    das Vorgehen habe ich Dir nochmals mit Bildern verdeutlicht.
    Du zeichnest in 2D einen Halbkreis, kopierst ihn in x-Richtung auf den gewünschten Abstand und verbindest die Linienenden. Markieren und umwandeln in eine Fläche. Im 3D-Modus um die x-Achse drehen. Eine Punktmarke im Schwerpunkt setzen. Extrudieren mit Größe auf 0.5, ausgehend von der Punktmarke in y-Richtung gehst Du den halben Radius nach unten. Umwandeln in einen Körper. Im Schwerpunk setzt Du den Koordinatenursprung und legst den Ring darüber. Das Langloch über kreisförmig kopieren an die gewünschten Stellen setzen und zuletzt vom Ring abziehen.

    Viel Erfolg!

    LG
    Thomas

  • #18102

    funinaction
    Teilnehmer

    Hallo Thomas,

    danke für Deine Mühe. Mir war das jedoch zu kompliziert und vor allemzu unpräzise in der Ausführung.
    Da das Langloch in einem Rohr über den Durchmesser verläuft, müsste ich bei Deiner Version erst den echten Abstand zwischen den Löchern in der direkten Linie ermitteln, um dann auf 2D Ebene die richtige Fläche zu zeichnen. Auch enden die Löcher imMittelpunkt der Achse nicht auf einen Punkt, sondern um den Durchmesser und Winkel versetzt nach aussen.

    Daher nun meine präzise Lösung des Problems:

    Die Zylinder bleiben aus der kreisförmigen Kopie für die Bohrlöcher erhalten, da sowieso schon erzeugt und damit exact positioniert.
    Als nächstes habe ich auf der 2D Ebene eine Linie mit exact dem gleichen Winkel kreisförmig kopiert. Violette Linien.
    Diese Linien habe ich zu einer Dreieckigen Fläche zusammen gefügt und danach auf die Dicke der Bohrlöcher extrudiert.

    Erst ein Dreieck und dann wiederum kreisförmig kopiert. Die Linien hatte ich noch gelassen, um die korrekte Position der kopierten Dreiecke zu
    überprüfen, für den Fall, das ich mich im zur Verfügung stehenden Winkel zum kopieren verrechnet habe.(Dem war auch so)

    Als nächstes konnte ich dann die Zylinder und die Dreiecke vom Rohr subtrahieren.

    Anbei ein Screenshot vom Ergebnis mit Details des Vorgangs zur Erklärung.

    Gruß Bernhard

  • #18104

    Thomas Fischer
    Moderator

    Hallo Bernhard,

    es gibt viele Wege, mit DC zum gewünschten Ziel zu kommen. Entscheidend ist, dass Du für Dich den besten gefunden hast.

    LG
    Thomas

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.